Inklusionsbeauftragte

Seit 2018 benötigen Unternehmen Inklusionsbeauftragte. Wie können die Vorgaben in der Praxis umgesetzt werden? Welche Rechte und Pflichten resultieren daraus für die beauftragten Personen? 

§181 SGB IX –
Der/die Inklusionsbeauftragte

Projektname: 181 SGB IX – Der Inklusionsbeauftragte, die Inklusionsbeauftragte
Angebot: Virtuell und in Präsenz 
Dauer des Workshops: In Absprache
Kontakt: info[at]kopfhandundfuss.de 
Kosten: In Absprache

Seit dem 01.01.2018 gibt es die gesetzliche Vorgabe, im Unternehmen eine Inklusionsbeauftragte, einen Inklusionsbeauftragten zu bestimmen. Die Absicht des Gesetzgebers war, mit dieser Vorgabe die Wichtigkeit der Inklusion von Menschen mit Behinderungen zu verdeutlichen. Doch wie können die Vorgaben in der Praxis umgesetzt werden und welche Rechte und Pflichten resultieren daraus für die beauftragten Personen? In diesem Workshop werden sowohl die gesetzlichen Grundlagen wie auch die möglichen Umsetzungen im Unternehmen vermittelt. 

Inhalte

Seminarinhalte sind: 

  • Rechtsquellen 
  • Aufgaben in der Praxis 
  • Mehrwerte von Inklusion im Unternehmen  
  • Strategische Ansätze für gelebte Inklusion 
  • Entwicklung von Leitbildern und Aktionsplänen 

Referentinnen und Referenten

Der Workshop wird von Stefanie Trzecinski durchgeführt. Sie wird von einem Inklusionsbeauftragten, einer Inklusionsbeauftragte unterstützt, die einen Einblick in ihre Arbeit gibt. 

§181 SGB IX – Der Inklusionsbeauftragte, die Inklusionsbeauftragte

Projektname: 181 SGB IX – Der Inklusionsbeauftragte, die Inklusionsbeauftragte
Angebot: Virtuell und in Präsenz 
Dauer des Workshops: In Absprache
Kontakt: info[at]kopfhandundfuss.de 
Kosten: In Absprache

§181 SGB IX – Der Inklusionsbeauftragte, die Inklusionsbeauftragte

Projektname: 181 SGB IX – Der Inklusionsbeauftragte, die Inklusionsbeauftragte
Angebot: Virtuell und in Präsenz 
Dauer des Workshops: In Absprache
Kontakt: info[at]kopfhandundfuss.de 
Kosten: In Absprache

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner