Gebärdensong-Workshops

Unsere regelmäßig stattfinden musikalischen Workshops bringen alles rund um Inklusion, Leben mit Behinderung, Diskriminierung und Vorurteile musikalisch auf den Punkt.

  • Inhalte in standard Sprache Standartsprache
  • Inhalte in Gebärdensprache Gebärdensprache
  • Inhalte in leichter Sprache leichte Sprache

Gebärdensongworkshops

Projektname: Gebärdensongworkshop
Laufzeit:
Gefördert durch:
Projektpartner:
Status:
Kontakt: Stefanie Trzecinski (trzecinski@kopfhandundfuss.de)

2021 – Schnauze voll!

Man und frau kann gerade im Jahr 2021 sicher von vielem die Schnauze voll haben, aber im Falle von Singer-Songwriterin Suli Puschban ist es es die Farbe Rosa, auf die sie es abgesehen hat. Mit ihrem Ohrwurm geht es Geschlechterstereotypen und damit verbundenen Erwartungen musikalisch an den Kragen. Und in den Vokabel-Workshops zu diesem und anderen Songs konnten junge Menschen online einen Erstkontakt mit der Gebärdensprache erfahren.

Vielen Dank an Claudia, Ines und Andreas vor der Kamera, und an alle Teilnehmenden. Und eine extralaute Runde Applaus für Suli Puschban!

2016 – Es weihnachtet sehr

Stille Nacht, heilige Nacht… Von wegen! Kurz vor Weihnachten haben wir im TUECHTIG bei unserem Gebärdensong-Workshop mit Rolf Zuckowski und mehr als 50 schwerhörigen und tauben Grundschüler*innen aus Berlin und Potsdam noch einmal alles gegeben. Mit viel Körpereinsatz haben wir uns in die Weihnachtsbäckerei gesungen, zusammen mit Rolf gelacht, Gebärden geübt und die eigentlichen Stars des Workshops, die Kinder, auf die Bühne gebracht.

Vielen Dank an alle helfenden und gebärdenden Hände – es war ein tolles Erlebnis. Und natürlich ein riesiges Dankeschön an Rolf Zuckowski!

2015 – Es war wieder ein perfekter Tag!

Am 09. September 2015 wurde eifrig musiziert! Wieder war Robert Metcalf dabei, der sogar extra für den Tag eigens ein Lied komponiert hat: Perfekter Tag! Der Name des Liedes war Programm – es wurde sehr viel gelernt, sehr viel gelacht und sehr viel Quatsch gemacht. Am Ende des Workshops gab es viele strahlende Gesichter – sowohl von den Kindern, also auch von uns “Machern”. An dieser Stelle eine herzliches Dankeschön an alle, die bei dem Gebärdensong-Workshop mitgemacht haben!

2014 – Heute bin ich froh…

Über 60 schwerhörige und taube Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren haben am 10. September 2014 gemeinsam mit Robert Metcalf musiziert. Der Liedermacher erlernte gemeinsam mit den Kindern die Gebärden und freute sich, seine Lieder einmal in einer anderen Sprache zu erleben.

Die Lieder “Heute bin ich froh” und “Sport” wurden von den Kindern in kleinen Gruppen eingeübt und zum Abschluss mit viel Spaß, großer Konzentration und unglaublich viel Energie gebärdet. Dabei gab es auch Gebärden zu erlernen, die für fast alle Kinder neu waren, zum Beispiel das Hammerwerfen.

Es war für alle Beteiligten wieder eine schöne Veranstaltung – für die Kinder und die Lehrer, aber auch für uns Macher von KOPF, HAND + FUSS. Wir genießen den Gebärdensong-Workshop immer sehr und bedanken uns ganz herzlich bei Robert Metcalf für sein wunderbares Engagement.

Der Zusammenschnitt zeigt den Workshop in der Zusammenfassung. In “Sport” musizieren die Kinder gemeinsam mit Robert Metcalf zu seinem Lied “Sport”.

2012 – Rolf Zuckowski musizierte wieder mit schwerhörigen und tauben Kindern

Am 15. August 2012 war Rolf Zuckowski wieder bei uns, um mit schwerhörigen und tauben Kindern zu musizieren. Diesmal waren 70 Kinder dabei und es war wieder ein große Freude! Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten – insbesondere an Rolf Zuckowski – für die hervorragende Zusammenarbeit! Es hat wieder riesigen Spaß gemacht.

2011 – eine tolle Idee von Ines Helke und Rolf Zuckowski machte mit!

Ines Helke ist hochgradig schwerhörig und hat Schwierigkeiten, Musik zu verstehen. Was wird gesungen? Ist der Text eher traurig oder lustig? Sie kam deshalb auf die Idee, Musik mit Gebärden zu begleiten. Eine tolle Idee! Am 01. Juli 2011 führten Ines Helke und wir unseren ersten Gebärdensong-Workshop für 60 schwerhörige und taube Kinder durch. Damit der Tag auch wirklich Besonders wurde, fragten wir Rolf Zuckowski an, ob er Zeit und Lust hätte, mit den Kindern zu musizieren. Seine Rückmeldung kam prompt: Er sagte zu! Der Workshop war so organisiert, dass zu Beginn die Kinder in Gruppen mit jeweils 1 bis 2 Betreuern die Lieder von Rolf Zuckowski in Gebärdensprache einübten. Zum Ende des Workshops hin kam Rolf Zuckowski mit seiner Guitarre Tweety und hat mit den Kindern gesungen und gebärdet. Die Kinder – und auch wir Erwachsene – sangen und gebärdeten begeistert zu Rolfs Zuckowskis Musik. Doch auch Rolf interessierte sich sehr für die Gebärdensprache. Er ließ sich mit großer Freude von den Kindern zeigen, wie sein Lied gebärdet wurde und übte es gemeinsam mit ihnen. Für uns alle war es ein unglaublich schöner Tag!

Ein großes Dankeschön an alle, die diesen Tag zu etwas Besonderem gemacht haben – insbesondere an Ines Helke für die tolle Idee und Rolf Zuckowski für sein wunderbares Engagement! 

Gebärdensongworkshops

Projektname: Gebärdensongworkshop
Laufzeit:
Gefördert durch:
Projektpartner:
Status:
Kontakt: Stefanie Trzecinski (trzecinski@kopfhandundfuss.de)

2021 – Schnauze voll!

2016 – Es weihnachtet sehr

2015 – Es war wieder ein perfekter Tag!

2014 – Heute bin ich froh…

2012 – Rolf Zuckowski musizierte wieder mit schwerhörigen und tauben Kindern

2011 – eine tolle Idee von Ines Helke und Rolf Zuckowski machte mit!

Gebärdensongworkshops

Projektname: Gebärden-Song-Workshop
Laufzeit:
Gefördert durch:
Projektpartner:
Status:
Kontakt: Stefanie Trzecinski (trzecinski@kopfhandundfuss.de)

2021 – Schnauze voll!

2021 kann man von vielem genervt sein.

Das liegt vor allem an den ganzen Einschränkungen durch den Corona Virus.

Die Sängerin Suli Puschban ist genervt von der Farbe Rosa.

Sie schreibt auch Lieder.

In ihrem Lied namens “Schnauze voll von Rosa” geht es um Vorurteile gegenüber Geschlechtern.

Das nennt man auch Geschlechter-Stereotypen.

Damit gemeint ist:

Man hat bestimmte Erwartungen an die Geschlechter.

Zum Beispiel:

Das Mädchen oder Frauen gerne die Farbe Rosa mögen.

Es gibt ein Vokabel Training in Gebärden-Sprache.

Dort kann man den Text von dem Lied auf Gebärden-Sprache lernen.

Wir bedanken uns bei:

  • Claudia
  • Ines
  • Andreas
  • allen anderen Teilnehmenden.

Einen besonderen Dank an Suli Puschban!

 

2016 – Weihnachten

Kennt ihr das Lied “Stille Nacht“?

An Weihnachten 2016 war es bei uns alles andere als still!

Wir haben bei uns im TUECHTIG einen Workshop gemacht.

Dabei ging es darum Lieder auf Gebärden-Sprache zu übersetzen.

Dabei waren:

  • Rolf Zuckowski
  • Mehr als 50 schwer-hörige und taube Grundschüler und Grundschülerinnen.

Die Schüler kamen aus Berlin und Potsdam.

Wir hatten sehr viel Spaß.

Wir haben das Lied “In der Weihnachts-Bäckerei“ gesungen.

Wir haben Gebärden geübt.

Und wir haben die Kinder auf die BÜHNE gebracht.

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen.

Es war ein tolles Erlebnis.

Und natürlich Dankeschlön an Rolf Zuckowski!

2015 – es war wieder ein perfekter Tag!

Am 09. September 2015 wurde Musik gemacht.

Es fand ein Workshop statt.

Robert Metcalf war wieder dabei.

Er hat extra für den Tag ein Lied geschrieben.

Es wurde viel gelernt.

Es wurde viel gelacht.

Es wurde viel herumgealbert (= Quatsch gemacht).

 

Am Ende des Workshops waren alle sehr zufrieden.

Wir waren glücklich.

Die Kinder waren glücklich.

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen

2014 – Heute bin ich froh…

Am 10. September 2014 haben wir wieder Musik gemacht.

Dabei waren:

  • Robert Metcalf
  • Mehr als 60 schwer-hörige und taube Kinder

Die Kinder sind im Alter von 6-12 Jahren gewesen.

Robert Metcalf hat zusammen mit den Kindern die Gebärden gelernt.

Er hat sich gefreut die Lieder auf Gebärden-Sprache zu lernen.

 

Es wurden zwei Lieder von den Kindern in kleinen Gruppen eingeübt (= gelernt).

Die Lieder heißen “Heute bin ich froh“ und “Sport“.

Am Ende wurden sie in Gebärden-Sprache vorgetragen.

Es wurden auch komplett neue Gebärden gelernt.

Zum Beispiel das Hammerwerfen.

 

Es war für alle wieder eine schöne Veranstaltung.

Wir freuen uns immer sehr auf die Workshops.

 

Wir bedanken uns herzlich bei Robert Metcalf.

 

Die Videos zeigen Momente aus dem Workshop.

Man sieht Robert Metcalf und die Kinder beim Gebärden von dem Lied “Sport“.

 

2012 – Rolf Zuckowski macht wieder Musik mit schwer-hörigen und tauben Kindern

Am 15. August 2012 war Rolf Zuckowski wieder bei uns.

Wir haben mit schwer-hörigen und tauben Kindern Musik gemacht.

Es waren 70 Kinder dabei.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht!

 

Vielen Dank an alle die mitgemacht haben.

Einen großen Dank an Rolf Zuckowski!

2011 – der erste Gebärden-Lieder-Workshop!

Eine tolle Idee von Ines Helke und Rolf Zuckowski.

Ines Helke ist hochgradig (= sehr) schwer-hörig.

Sie hat Schwierigkeiten Musik zu verstehen.

Sie fragt sich:

Was wird gesungen?

Ist der Text eher traurig oder lustig?

Sie kam deshalb auf eine Idee:

Musik mit Gebärden zu begleiten.

Eine tolle Idee!

Am 01. Juli 2011 fand der erste Gebärden Lieder Workshop statt.

60 schwer-hörige und taube Kinder nahmen teil.

Wir haben Rolf Zuckowski gefragt ob er mitmachen möchte.

Er hat direkt zugesagt.

Dadurch ist der Tag noch besonderer geworden.

Zu Beginn haben die Kinder in Gruppen gearbeitet.

In den Gruppen waren immer 1-2 Betreuer.

Zusammen haben die Kinder die Lieder von Rolf Zuckowski in Gebärden-Sprache geübt.

Am Ende des Workshops kam Rolf Zuckowski mit dazu.

 

Er hat seine Gitarre mitgenommen.

Und er hat mit den Kindern gesungen und gebärdet.

Alle haben begeistert mitgemacht.

Rolf Zuckowski hat sich auch sehr für Gebärden-Sprache interessiert.

Er hat sich gefreut das die Kinder ihm das Gebärden gezeigt haben.

Er hat zusammen mit ihnen geübt.

Es war für alle ein sehr schöner Tag!

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden.

Wir bedanken uns ganz besonders bei Ines Helke.

Und bei Rolf Zuckowski!